Handlungsfelder

Die Aufgabe des CiS Forschungsinstituts ist die wirtschaftsnahe Forschung und Entwicklung. Im Rahmen der wirtschaftsnahen Forschung und experimentellen Entwicklung werden durch die EU, den Bund und das Land Thüringen geförderte Forschungsprojekte durchgeführt. Diese Förderung unterstützt die Forschung in Spitzen- und Schlüsseltechnologien sowie die Erschließung neuer Forschungsbereiche. Das Institut besitzt eine hervorragende wissenschaftliche Reputation, agiert in zahlreichen nationalen sowie europäischen Netzwerken und Kooperationen.

Mittels entsprechender Verwertungskonzepte und Transfermaßnahmen werden innovative Technologien und  Forschungsergebnisse vor allem den KMU zugänglich gemacht.

Das zweite Handlungsfeld ist die angewandte Forschung und Entwicklung im Industrieauftrag.

Das CiS Forschungsinstitut ist durch technologie- und disziplinübergreifende Kompetenzen, regionale Verankerung, nationale Ausstrahlung sowie eine sehr intensive Zusammenarbeit mit der Wirtschaft gekennzeichnet.
Kleine, mittlere und große Unternehmen in der Industrie und im Dienstleistungssektor nutzen die Kompetenzen des CiS für Forschung, Produktion und Kooperation und gemeinsamen Verbundprojekten.
Das CiS Forschungsinstitut entwickelt konkret umsetzbare, innovative Lösungen und trägt zur breiten Anwendung neuer Technologien bei. Insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ohne eigene Forschungs- und Entwicklungskapazitäten ist das CiS Forschungsinstitut ein wichtiger Partner für innovatives Know-how.

Als wirtschaftsnahe Forschungseinrichtung bietet das CiS Forschungsinstitut als Fortsetzung von Entwicklungsprojekten eine Kleinserienfertigung von Bauelementen, Komponenten, Modulen und Mikrosystemen. Die aus der Fertigung gewonnenen Erkenntnisse sind ein wichtiger Input für die F&E-Projekte.